Gehaltserhöhung bekommen – Alles was du wissen musst!

Gehaltserhöhung bekommenDu bist der Meinung, dir steht eine Gehaltserhöhung zu?

Dann bist du hier genau richtig, ich zeige dir in diesem Artikel…

  • … wie im allgemeinen Gehalt zustande kommt
  • … was du tun, und was du lassen solltest, in der Gehaltsverhandlung
  • … mit welchen Argumenten deine Gehaltserhöhung garantiert ist
  • … wie du generell auf dem Arbeitsmarkt attraktiver wirst

Let’s go…

Artikelinhalt:

  1. Wie Gehalt zustande kommt
  2. Warum du dich „verkaufen“ musst
  3. Die optimale Gehaltsverhandlung
  4. Tipps deinen Marktwert zu steigern

Wie jedes Gehalt im Prinzip zustande kommt…

Geld ist nur ein Symbol. Ein Symbol für einen Gegenwert. Das heißt, eine Bedeutung, die von der Gesellschaft gegeben wird.

Genau das Selbe gilt, im Prinzip, auch für dein Gehalt. Es spiegelt den Gegenwert wieder, den du für das Unternehmen darstellst.

Sei wertvoll!Sprich: Je größer die Entscheidungen sind, je mehr Verantwortung jemand hat, oder je größer die Bedeutung für das Unternehmen ist, desto mehr verdient er.

Was heißt das für dich?

Willst du mehr verdienen, geht es im Grunde nur darum, Mehrwert zu kreieren. Einfach gesagt: Mehr Probleme bzw. schwerwiegendere Probleme für das Unternehmen (oder einzelne Personen) zu lösen.

Tipp Nummer 1: Kenne „deinen Wert“. Den Wert, den du für dein Unternehmen hast. Und am besten ebenfalls den Wert, den du am Markt für andere Arbeitgeber besitzt.

Im Grunde ist diese Erkenntnis die Grundlage für deine Gehaltsforderung.

Soweit die Theorie.

Denn, das alleine reicht in der Realität dann häufig noch nicht…

Du musst lernen, dich zu „verkaufen“

Einfach nur viel Wert für deine Firma darzustellen, reicht in den meisten Fällen nicht aus.

Denn dieser Wert muss auch erkannt werden. Und zwar von den richtigen Personen.

Und dafür darfst du selber sorgen. Du musst lernen, dich zu verkaufen.

Hierzu möchte ich eine kurze Geschichte erzählen, die ich vor ein paar Jahren irgendwo gehört habe:

Der Arbeiter mit dem roten Overall

„Es war einmal auf einer Großbaustelle. Auf diese Baustelle arbeiteten ca. 200 Männer. Von diesen 200 Arbeitern trugen 199 blaue Arbeitskleidung. Nur ein einziger war anders: Er trug einen roten Overall. Jedesmal, wenn der Bauleiter nun auf der Baustelle auftauchte, fiel ihm genau dieser eine Mann besonders auf. Denn er war nicht nur anders gekleidet, als die restlichen Arbeiter, er verhielt sich auch anders. Er war engagierter als die meisten anderen und einer der wenigen, die bereit waren ein bisschen mehr zu geben. Eines Tages fiel einer der Vorarbeiter aus und der Bauleiter brauchte schnellen Ersatz. Da erinnerte er sich an den Arbeiter mit dem roten Overall. Und sofort war ihm klar: Der soll es werden.“

Steche aus der Masse hervor.Zwei Dinge können wir aus dieser Geschichte lernen:

  1. Wäre der Mann mit dem roten Overall seinem Bauleiter nicht jedesmal aufgefallen, hätte dieser sich wohl nicht an ihn erinnert.
  2. Und wäre er dann nicht jedesmal bereit gewesen, ein bisschen mehr zu geben, als die anderen, wäre er wohl nie Vorarbeiter geworden.

Tipp Nummer 2: Zeige dich mehr und steche aus der Masse hervor. Fange gleichzeitig an, mehr zu geben, bevor du Ansprüche stellst.

Wenn jeder erkennt, dass du es Wert bist, bekommst du deine Gehaltserhöhung fast von selbst.

Wie die optimale Gehaltsverhandlung abläuft

Für eine erfolgreiche Gehaltsverhandlung kannst du selber viel beisteuern. Die richtige Vorbereitung und Einstellung ist dabei entscheidend.

Was du vor der Verhandlung tun solltest…

Das erste was du dir bewusst machen solltest: Was willst du eigentlich? Was ist dein Ziel? Wie viel Geld möchtest du in Zukunft verdienen?

Und zwar konkret.

Wie macht du das?

Du könntest den allgemeinen Markt betrachten, zum Beispiel was die Durchschnittsgehälter in deinem Bereich sind. Orientiere dich aber vor allem an dir, an deinem Gefühl.

Als nächstes, sorge dafür, dass du selber überzeugt bist, dass du mehr verdienen solltest. Sammle Argumente dafür.

Sorge dafür, dass du später in der Lage bist, zu begründen, warum dir mehr Lohn zusteht. Was sind die richtigen Argumente? Immer deine Leistung. Dein Wert für das Unternehmen und die Projekte an denen du beteiligt bist.

Kenne deine Erfolge und deine Stärken. Dieses sind die besten Argumente in jeder Verhandlung. Sie machen dich persönlich stark und stolz und auf der anderen Seite auch wertvoll für das Unternehmen.

Dann finde den richtigen Zeitpunkt um nach einem Gesprächstermin zu fragen. Bestens geeignet sind, zum Beispiel, am Ende eines Projektes, wenn die Stimmung gut ist, oder, zum Beispiel, nach einer guten Präsentation.

Dann bitte um ein vier Augen Gespräch und sage, dass du gerne über deine berufliche Perspektive und eine Gehaltsanpassung sprechen würdest.

Über eine „Gehaltsanpassung“ zu sprechen, hat eine völlig andere Energie, als über eine „Gehaltserhöhung“ zu reden.

Achte darauf, dass du den Termin mit der richtigen Person abmachst. Es gibt in vielen Unternehmen hierarchische Zwischenschichten, wo Vorgesetzte deine Forderungen nur durchreichen können. Du willst natürlich mit dem wirklichen Entscheider sprechen.

Kenne die Entscheider. Nicht jeder Vorgesetzte entscheidet im Zweifel selber über deine Gehaltsforderung. Oftmals steht jemand anderes für diese Entscheidung ein. Daher ist es verdammt wertvoll zu wissen, wer diese Entscheidungen trifft.

Das Gespräch an sich…

Dein Auftreten sollte logischerweise offen und freundlich sein.

Sei direkt mit deinem Anliegen. Versuche selber das Eröffnungsgebot zu machen, weil es dann als Referenz im Raum steht.

Zeige zu jeder Zeit auch Verständnis für die Gedanken deines Gegenüber. Sei insgesamt immer respektvoll.

Gibt es Einwände von deinem Vorgesetzten, höre dir diese genau an und frage nach, um zu verstehen, was dieser Person wichtig ist.

Am Ende der Verhandlung kläre das weitere Vorgehen und erfrage das Prozedere für den Ablauf.

Am besten fixiert ihr auch genau, ab wann die Gehaltserhöhung gelten soll. Mach diese Vereinbarung so klar und konkret wie möglich um im Nachhinein Missverständnisse zu vermeiden.

Was du unbedingt vermeiden solltest…

Weiche nicht von deiner Linie ab. Natürlich wird, in den meisten Fällen, dein Gegenüber deutlich mehr Erfahrung mit solchen Terminen haben als du. Lass dich trotzdem nicht aus der Ruhe bringen.

Fühle dich nicht verpflichtet, einem ersten Angebot sofort zustimmen. Denn ein Angebot seinerseits zeigt in erster Linie, dass generell Spielraum vorhanden ist.

Sei auf jeden Fall nicht unflexibel. Sollte mehr Geld wirklich keine Option sein, könnte es andere Vereinbarungen sein, die deine Lebensqualität erhöhen. Zum Beispiel Homeoffice Zeiten oder ein paar Tage Sonderurlaub. Diese Flexibilität bringt dich auf jeden Fall in eine bessere Verhandlungsposition, dein Gegenüber wird nun versuchen dir „auch entgegen zu kommen“.

Doch der größte Fehler den du auf jeden Fall vermeiden solltest:

Fange nie an zu „betteln“. Nach dem Motto „Ich warte schon so lange auf die Gehaltserhöhung, kann ich nicht mehr Geld bekommen?“. Das macht für deinen Arbeitgeber keinen Sinn und du positionierst dich als schwach. Also niemals um mehr Geld „betteln“.

Das Mindset für Erfolg

Willst du dich von vornherein auf Erfolg programmieren, gehe mit folgenden Gedanken in das Gespräch…

„… Wir sitzen im selben Boot und haben das selbe Ziel. Wir unterstützen uns gegenseitig. Eine Hand wäscht die andere. Im Grunde wollen wir beide das Beste für die Firma.“

Warum? Es nimmt unnötigen Druck aus der Situation. Du gibst damit der Gehaltserhöhung einen kleinen Rahmen, weil es so um etwas größeres geht. Mit dieser Einstellung gewinnen nämlich alle Beteiligten. Du, dein Vorgesetzter und das Unternehmen.

Noch mehr Tipps deinen Marktwert zu steigern

Jede Kleinigkeit, die dich besser macht, erleichtert deine erfolgreiche Gehaltsverhandlung. Deswegen hier noch weitere Tipps für dich:

  • Werde grundsätzlich zum Problemlöser. Denn der Sinn für einen Unternehmer Arbeiter anzustellen, liegt darin, dass diese vorhandene „Probleme“ bzw. Aufgaben lösen. Erfülle diesen Bedarf so gut es geht.
  • Habe eine positive Ausstrahlung. Die beste Art aufzufallen ist durch Freundlichkeit. Sei menschlich und habe so oft wie möglich ein Lächeln im Gesicht. Denn mit einem solchen Persönlichkeiten arbeitet jeder gerne zusammen.
  • Kenne deine Ziele. Und sprich offen darüber. Denn, jemandem mit einem klaren Ziel, dem stellt man sich nicht in den Weg. Du wirst merken, dass die Menschen mehr und mehr anfangen werden, dich auf diesem Weg zu unterstützen.
  • Sei immer loyal. Zeige Verbundenheit zu deinem Unternehmen und auch deinen Vorgesetzten. Sieh das große Ganze und habe das Wohl der Firma im Auge.
  • Arbeite an deinem Selbstbewusstsein. Selbstbewusste Menschen verdienen in der Regel mehr Geld. Sie kennen Ihren Wert und stehen für sich ein. Schaue, zu dem Punkt, einfach mal bei Selbstbewusstsein stärken vorbei. Dort erhältst du geniale Tipps für ein starkes Selbstbewusstsein.
  • Sei bereit zu lernen. Deine persönliche Entwicklung ist das A und O. Und nicht nur im fachlichen Bereich solltest du dich fortbilden, sondern auch immer in deinem persönlichen Bereich.
  • Verbessere deine Art zu kommunizieren. Eine wertschätzende und respektvolle Kommunikation ist das Wertvollste, was du einem Menschen geben kannst. Anerkennung ist eines der wichtigsten Bedürfnisse des Menschen. Gib den Menschen in deinem Umfeld ein gutes Gefühl.

Wenn du außerhalb deines Angestellten-Daseins Geld verdienen möchtest, beschäftige dich doch mal mit passivem Einkommen.

Noch mehr Tipps gebe ich dir in meiner Liste, trage dich kostenlos ein:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.